Freilichtmuseum Steinbrecherhaus Perg

Das Freilichtmuseum Steinbrecherhaus macht die Geschichte der Gewinnung und Bearbeitung von Mühlsteinen erlebbar. Perg war das Zentrum für Mühlsteine in den österreichischen Landen. Seit dem Mittelalter wurden Mühlsteine aus dem besonders harten Perger Sandstein heraus gehauen bzw. gebrochen. Die Zunft war so bedeutend, dass Kaiser Rudolf II im Jahre 1582 deren Handwerksordnung bestätigt hat. Und er gewährte das Privileg, wenn im Land ob der Enns Mühlsteinbrüche gefunden werden, diese nur von den Perger Mühlsteinbrechern genutzt werden dürfen. 

Im Gelände des großen "Scherer" Mühlsteinbruch ist ein einfaches, 1802 erbautes Wohnhaus fast original erhalten geblieben. Das Haus wurde im Jahr 2007 sorgfältig restauriert und als Freilichtmuseum Steinbrecherhaus eröffnet. Das Haus bietet einen Einblick in die Lebensverhältnisse einfacher Leute im 19. Jahrhundert. Ein kleiner Museumsraum zeigt Dokumente, Werkzeuge und Produkte der Steinbrecher und Mühlsteinhauer. 

Freilichtmuseum Steinbrecherhaus

4320 Perg, Mühlsteinstraße 43 

www.steinbrecherhaus.at

Öffnungszeiten: Mai bis Oktober, jeden ersten Samstag von 14 bis 17 Uhr

bzw. gegen Voranmeldung: Harald Marschner 0664 1803253;

h.a.marschner@gmail.com

Das Freigelände ist jederzeit frei zugänglich.