Heimathaus Stadtmuseum Perg

Das Heimathaus-Stadtmuseum Perg ist ein Regionalmuseum und bietet folgende Schwerpunkte:


  • Perger Geschichte (Marktentstehung und Gerichtsbarkeit, Perger Keramik in Malhorntechnik, Perger Präludium, Notgeld aus Perg)
  • Perg im Mittelalter - Burgruine Mitterberg
  • Funde aus der Urgeschichte aus dem Raum Perg
  • Videowand mit Perg in alten Ansichten
  • Hallstattzeitliches und frühmittelalterliches Gräberfeld in Auhof
  • Scheiterschwemme auf der Naarn
  • Zunft der Perger Mühlsteinhauer
  • Arbeit im Granitsteinbruch
  • Kaolinbergwerk Kriechbaum/Weinzierl
  • Kaolingewinnung KAMIG
  • Von der Urzeit bis zum Mittelalter
  • Zeitgeschichte
  • "Kätes Puppenwelt"
  • Freilichtanlagen Erdstall Ratgöbluckn, Erdwohnung, Mühlsteinbruch Scherer und Steinbrecherhaus
  • Sonderausstellung von Mai bis Oktober

Das seit 2010 nach einem umfassenden Um- und Ausbau wieder eröffnete Heimathaus-Stadtmuseum Perg kann während der Öffnungszeiten am Samstag und Sonntag nachmittags sowie jederzeit nach telefonischer Vereinbarung besichtigt werden. Die Freilichtanlagen sind im Rahmen von geführten Steinbrecher-Sparziergängen zugänglich.

Ein besonderes Erlebnis für Kinder, aber auch für Erwachsene ist der Erdstall „Ratgöbluckn“, der größte und schönste im ganzen Mühlviertel. Es handelt sich um eine von Menschenhand geschaffene Höhle im weichen Sandstein, die im Zuge der mittelalterlichen Besiedlung errichtet wurde, um den Bewohnern des Marktes Perg bei Überfällen und Plünderungen eine kurzzeitige Zufluchts- und Versteckmöglichkeit zu bieten. 22 Gangstücke verbinden 8 Kammern, in denen sich 2 Sitznischen befinden. Die Gesamtlänge der Anlage beträgt 106 Meter. Im Erdstall konnte man – „wie vom Erdboden verschluckt“ – raschest verschwinden.

Heimathaus-Stadtmuseum
Stifterstraße 1, 4320 Perg
Tel. 0650/5427786 oder 07262 52387


heimathaus-stadtmuseum@perg.at
www.pergmuseum.at


Öffnungszeiten:
Samstag u. Sonntag, jeweils 14-17 Uhr
Gruppen ab 6 Personen jederzeit nach Voranmeldung